Ski-AG

Die Ski-AG der Grundschule Lehndorf 

Seit 1992 gibt es an unserer Schule eine Arbeitsgemeinschaft Skilanglauf mit dem Ziel, den Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzubieten, den Gemeinschaftssinn zu entwickeln, sie selbstständiger werden zu lassen und ihnen ein Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur vor Augen zu führen.

 

Im Vordergrund steht dabei natürlich, dass die Technik des Skilanglaufens erlernt wird und die Schülerinnen und Schüler ihre Kondition und Ausdauer verbessern und dadurch Spaß an der Bewegung finden. Daher wird im Herbst in der Turnhalle und auf dem Sportplatz ein leichtathletisches Übungsprogramm durchgeführt und vom ersten Schneefall im Harz wird regelmäßig dienstags von 12 bis 18 Uhr mit einem Bus zum Skilaufen nach Oderbrück gefahren. Hier sind wir Gäste in der Skihütte des BTSV Eintracht von 1895, wo wir uns umziehen, gemeinsam essen und trinken und unsere schuleigene Skiausrüstung unterstellen dürfen.

 

Das ist nur möglich durch die Kooperation Schule und Verein, die uns auch mit überregionalen Veranstaltungen wie dem Tag der Braunschweiger Skijugend und dem Schulskiprojekttag in Verbindung bringt. So werden die Jungen und Mädchen sogar an den Wettkampfsport herangeführt. Der Leistungsgedanke muss sich dabei aber immer dem Spaß am Skilaufen, dem Gemeinschaftserlebnis, der Umwelterziehung und der Freude an einer Freiluftbetätigung unterordnen.

 

Die AG steht und fällt mit dem Engagement der Eltern. Sie müssen die Buskosten für jede Harzfahrt tragen, und der Schulelternverein hat zusammen mit der Landesschulbehörde die Mittel bereit gestellt, dass die Schule einen eigenen Ski – Pool von ca. 40 Paar Ski, Stöcke und Schuhe vorrätig hält.

 

Eine mögliche Fortsetzung gibt es bei den weiterführenden Schulen bei der Hoffmann-von-Fallersleben-Schule mit der dort eingerichteten Ski-AG und am Wilhelm-Gymnasium mit dessen Teilnahme an der Veranstaltung Jugend trainiert für Olympia.

 

Es gilt der Grundsatz : „nur mutig ran“. Skilaufen ist nicht schwerer als Spazierengehen und bringt allen Teilnehmern Gesundheit und Freude.

 

verfasst von Kurt Lütjens

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.